Ablauf

Psychotherapie

Nach einer ersten Kontaktaufnahme bemühen wir uns, Ihnen zeitnah einen Termin für ein Erstgespräch anzubieten. In diesem Gespräch machen wir uns gemeinsam ein Bild von Ihren aktuellen Sorgen und Beschwerden und Ihren Veränderungswünschen. In weiteren Probesitzungen haben Sie und die Therapeutin die Möglichkeit, sich gegenseitig kennenzulernen und zu prüfen, ob „die Chemie stimmt“. Wenn beide das Gefühl haben, miteinander arbeiten zu können, und der Anlass für eine Therapie gegeben ist, werden gemeinsam Therapieziele festgelegt.

Eine Psychotherapie dauert in der Regel zwischen einem halben Jahr und zwei Jahren. Die notwendige Behandlungsdauer besprechen wir individuell. Die vereinbarte Dauer kann unter Umständen auch verlängert oder frühzeitig beendet werden. In regelmäßigen Abständen prüfen wir gemeinsam, ob Sie Ihre gewünschten Ziele bereits erreicht haben und überlegen, was Sie an weiterer Unterstützung benötigen, um die Therapie erfolgreich beenden zu können.

Die Therapie findet in der Regel an einem festen Termin in wöchentlichen Abständen statt. Eine einzelne Sitzung dauert 50 Minuten. Ergänzt werden können die Sitzungen durch eigene Übungen und Aufgaben, die Sie zwischen den Therapieterminen ausführen können. Die Übungen stellen sicher, dass die Therapieinhalte in den Alltag übertragen werden und auch nach Ende der Therapie weiterhin nutzbar sind.

Weitere Informationen zur Abrechnung der anfallenden Kosten Ihrer Behandlung können Sie im Menüpunkt Kosten auf dieser Webseite nachlesen.


Traumaambulanz

Betroffene nehmen zunächst Kontakt zu uns auf. Wer ist berechtigt, die Hilfe in Anspruch zu nehmen?

  • Personen, die Opfer oder Zeuge eines „vorsätzlichen, rechtswidrigen, tätlichen Angriffs“ gemäß dem Opferentschädigungsgesetz (OEG) geworden sind sowie deren Angehörige, Hinterbliebene und Nahestehende nach SGB XIV.
  • Wenn die erste Sitzung innerhalb von zwölf Monaten nach dem schädigenden Ereignis oder nach der Kenntnisnahme hiervon erfolgt oder
  • wenn das mehr als zwölf Monate zurückliegende, schädigende Ereignis zu einer akuten psychischen Belastung geführt hat und die erste Sitzung innerhalb von zwölf Monaten nach dem Auftreten der akuten Belastung erfolgt.

Die psychologische Unterstützung umfasst bis zu 15 Sitzungen á 50 Minuten für Erwachsene. Unter dem Menüpunkt Kosten auf dieser Webseite finden Sie weitere Informationen zur Antragstellung und Abrechnung der anfallenden Kosten.


Beratung und Coaching

Nach einer ersten Kontaktaufnahme per Telefon oder E-Mail bemühen wir uns, Ihnen zeitnah einen Termin für ein erstes orientierendes Gespräch anzubieten und ein klares Bild Ihres Anliegens zu bekommen. Anschließend wird im Rahmen der ersten Analyse gemeinsam entschieden, ob es sich um eine einmalige Beratung handelt oder ob weitere Beratungsgespräche folgen sollen. Manchmal ist schon ein einziges Beratungsgespräch ausreichend, mitunter ist die Begleitung auch über einen längeren Zeitraum hinweg sinnvoll. Sie entscheiden individuell im Beratungsprozess, wie viel Unterstützung Sie bei der Bewältigung ihres Anliegens benötigen.

Wie die Abrechnung der anfallenden Kosten erfolgt, können Sie im Menüpunkt Kosten auf dieser Webseite nachlesen.