Angebot

Psychotherapie

Menschen mit psychischen Problemen trauen sich häufig nicht, darüber zu sprechen oder glauben, sie müssten ihre Beschwerden alleine bewältigen. So bleiben psychische Erkrankungen oft unbehandelt und lange bestehen. Die Entscheidung für eine Psychotherapie kann ein wichtiger Schritt sein, um belastende Symptome zu überwinden und wieder mehr Zufriedenheit im Leben zu erlangen.

In unserer Praxis behandeln wir psychische Erkrankungen gemäß der Verhaltenstherapie. Sie ist eine von den Krankenkassen anerkannte, wissenschaftliche Psychotherapiemethode, deren Wirksamkeit in vielen Studien belegt wurde. Die Verhaltenstherapie zeichnet sich dadurch aus, dass sie transparent, zielgerichtet und lösungsorientiert ist. Der Grundgedanke der Verhaltenstherapie ist, dass alles Denken, Handeln und Fühlen irgendwann im Leben einmal gelernt wurde und – wenn es sich als problematisch erweist – auch verändert werden kann.

Die Therapie soll Sie auf dem Weg der Veränderung Stück für Stück begleiten und Ihnen Hilfe zur Selbsthilfe sein. Den therapeutischen Prozess planen wir gemeinsam entlang Ihrer persönlichen Bedürfnisse und Ihrer individuellen Lage. Zu unserem Behandlungsspektrum gehören

Depressionen ・ Ängste und Panik ・ Zwänge ・ Stress und Burnout ・ psychische Traumata ・ Essstörungen ・ chronische Schmerzen ・ psychosomatische Beschwerden ・ Störungen im zwischenmenschlichen Kontakt ・ Psychosen ・ Suchtprobleme ・ Fragen zur Geschlechtsidentität

Wir bieten Psychotherapiesitzungen auch als Videosprechstunde an. Dies kann sinnvoll sein, wenn Anfahrtswege zu weit sind, die Mobilität deutlich eingeschränkt ist, man selbst viel unterwegs ist oder gesundheitliche Risiken vorliegen, die einem persönlichen Kontakt entgegenstehen. Videosprechstunden werden von den Krankenkassen übernommen und über ein zertifiziertes, datensicheres Portal durchgeführt.


Traumaambulanz – Soforthilfe für Gewaltopfer

Nach einer Gewalterfahrung können unter Umständen Symptome starker psychischer Belastung auftreten wie etwa Niedergeschlagenheit, Unruhe, Ängste, Alpträume oder Flashbacks. Diese gehören zunächst zu einer normalen Stressreaktion auf ein unnormales Ereignis. Bei manchen Betroffenen halten die Symptome jedoch länger an oder führen zu Folgeerkrankungen wie bspw. Depressionen oder Posttraumatischen Belastungsstörungen.

Personen, die Opfer oder Zeuge einer Gewalttat geworden sind, sowie Angehörigen und Hinterbliebenen steht auf direktem Weg rasche psychologische Unterstützung zu. Betroffene können sich direkt an unsere Praxisgemeinschaft wenden, wenn infolge eines traumatisierenden Gewaltgeschehens eine akute psychische Belastung vorliegt. Das Landesamt für Soziales und Versorgung hat dafür einen Vertrag mit unserer Praxisgemeinschaft abgeschlossen.

Unser Angebot umfasst die Prävention von Traumafolgestörungen, die Diagnostik und Behandlung bereits bestehender Belastungssymptome, die Unterstützung bei der Wiederherstellung von Selbstkontrolle sowie die Indikationsstellung für ggf. längerfristige Therapien und/oder Vermittlung weiterer Hilfsangebote. Unter dem Menüpunkt Ablauf auf dieser Webseite wird erläutert, wer berechtigt ist, die Hilfe in Anspruch zu nehmen.


Beratung und Coaching

Bei Beziehungskrisen oder Konflikten mit dem Partner, in der Familie oder mit Kollegen, bei Trauerprozessen oder allgemeinen Lebens- und Sinnkrisen kann eine psychologisch fundierte Beratung sinnvoll sein, um sich zu orientieren und Wege heraus aus persönlich schwierigen Lagen aufzuzeigen. Unser Angebot ist es, gemeinsam mit Ihnen nach für Sie passenden Losungen für Ihre Probleme zu suchen.

Der konkrete Wunsch nach beruflicher Veränderung, die Unterstützung bei der Vorbereitung einer wichtigen Prüfung oder die gezielte Förderung von Kompetenzen können mögliche Themen eines Einzelcoachings sein. Wir beleuchten dabei Ihre aktuelle Situation von allen Seiten und unterstützen Sie darin, persönliche Ziele zu klären, neue Sicht- und Herangehensweisen zu entwickeln und eigene Stärken herauszuarbeiten.